Massagen

Massage und Körperarbeit

Nach einer ersten Massagebehandlung werde ich oft gefragt, um was für eine Massageform es sich handelt. Oft antworte ich dann: Die ‘Katrin-Kelly-Massage’ und ernte leicht fragende Blicke!

In den letzten 20 Jahren habe ich viele unterschiedliche Massageformen und Techniken kennengelernt und erlernt.(siehe hier) Daraus entstand dann irgendwann ein ganz eigener, individueller Ansatz, der die eigene Arbeit reifen und authentischer werden lässt. Man könnte sagen: Erst gibt die Methode Dir eine Form und dann lebst Du Dich in sie hinein und formst sie von innen.

Individuell abgestimmt
Das erlaubt mir flexibel auf Dich einzugehen, denn an manchen Tagen steht vielleicht etwas anderes an oder Du kommst mit spezifischen Symptomen wie Kopf-oder Rückenschmerzen- die dann die Behandlungsweise vorgeben.So arbeiten wir dann zum Beispiel zusätzlich mit Trigger – und Akupressurpunkten, Dehnungen oder Elementen aus der klassischen Massage.

Essenz:Tiefengewebsmassage
In der Essenz arbeite ich mit der Tiefengewebsmassage, denn sie erlaubt tiefes Loslassen und erlaubt ein vertiefes ‘sich-selbst -spüren’. Fördert also Dein Körper – und damit auch Dein Selbstbewusstsein.

Lösen von Spannungsmustern
Manchmal lösen sich auch Spannungsmuster, die uns tief zu Deinen dort gespeicherten Emotionen führen. Hier unterstütze ich, in dem ich Dich einlade zu atmen und zu erlauben. Manchmal integriere ich dann auch bioenergetische Übungen, die Dir erlauben diese Muster noch tiefer zu lösen bzw. dort den Fluss von Lebenskraft wieder zu aktivieren – denn das ist es was wir dort festhalten: Lebenskraft, die aus unterschiedlichen Gründen nicht ausgedrückt wurde und erstarrt ist.

Jeder angespannte Muskel ist ein ‘Nein’
Ein Kollege von mir, Alexander Reich, drückt es sehr gut aus: “Vereinfacht gesagt ist jeder angespannte Muskel ein „Nein“ zu deinen Gefühlen, ein entspannter Muskel ein „Ja“, zu dem was fliessen will. Im Laufe unseres Lebens speichern wir diverse „Neins“ in unserem Körper. Eine muskuläre Verspannung ist Ausdruck einer geistigen Anspannung, ein körperlich manifestierter Ausdruck des Versuchs, etwas nicht haben zu wollen.”

Wie kann es sich anfühlen wenn sich etwas löst
Wenn sich etwas lang Festgehaltenes löst kannst Du dies zum Beispiel durch Vibrationen, Kribbeln, Hitze oder Kälte wahrnehmen oder manchmal allein dadurch dass sich Dein Atem vertieft und sich tiefe Entspannung in dir ausbreitet.

Eine Klientin fragte mich während der Massage und einigen bioenergetischen Übungen mit einem überraschendem Lächeln:

” Was machst Du denn mit mir?” – “Ich hole Dein Feuer aus Dir raus!”

Warum tut uns eine Massage so gut, und warum fühlen wir uns auch psychisch entspannt?   pdf »