Guter Druck für Hochsensible und hochsensible Zeiten

März 25th, 2018

Hochsensible leiden meistens unter konstanter Reizüberflutung. Folge ist der Verlust eines konkreten ‘Hier bin ich’ – Gefühls. Stattdessen bist Du ausser Dir. Hast den konkreten, erdenden Kontakt zu Dir und damit die Differenzierung, was zu Dir gehört und was nicht, verloren. Und das Fatale ist, je hochgefahrener Dein Nervensystem ist, desto schneller jagen Deine eh schon feinen Antennen nach noch mehr Reizen. Im worst case führt es zu Panikattacken. Leben in konstantem Lampenfieber. Für viele ist das in unserer irrsinnig schnellen und virtuellen Gesellschaft schon ‘Normalität’ geworden.

Früher gab’ es da für mich nur kompletten Rückzug und dann wieder: Brust raus, Panzer an und hinaus in die Welt. Viele meiner KlientInnen kennen das – es macht einsam, ist unendlich ermüdend und unzufriedenstellend. Meine konstante Frage, die die Motivation für mein ganzes Leben war und ist:

Wie kannst Du mit Deinem hochsensiblem Wesen besser in dieser Welt sein und Deine Qualitäten in diese Welt tragen statt Dich zu verstecken?
Hier möchte ich Euch heute ein paar Hilfsmittel vorstellen!

Als Jugendliche und völlig unwissend was Hochsensibilität ist, erreichte ich dies durch viel Sport (erzeugt Spannung und konkretes Körpergefühl), enger Kleidung (unten drunter) und in der Pubertät auch schon mal durch Selbstverletzung. (Selbstverletzung erlöst den inneren Druck, der Schmerz ist konkret und klar.). Andere Menschen spüren sich selbst besser durch Gewichtszunahme oder extremen Formen wie Magersucht.(Auch wenn es ihnen auf anderen Ebenen damit schlecht geht.) Auch eine Form von Wut oder Aggression kann eine Suche nach konkretem Fühlen sein.

Als Kind und Heranwachsende suchte ich nach Plätzen hinter und unter dem Sofa/dem Bett. Später wollte ich nach Seminaren gepukkt werden und spürte wie wohltuend der Effekt war. So begann ich auch in meiner Praxis Erwachsene zu pukken. Mit dem Resultat, das einfach mal Ruhe in dieses System einkehrte und der grosse Innendruck, der sein Equivalent stetig im Aussen suchte, sich ausgleichen konnte!

Druckweste, schwere Decke, Pukken: Tiefer klarer Druck sorgt für einen beruhigenden Effekt, lindert Angst und fördert Selbstbewusstsein.
Erst dann begann ich mal zu googeln und wurde fast erschlagen von dem Angebot zur ‘sensorischen Integration’: Es gibt Druck-und Gewichtswesten, die Hug Box (entwickelt von einer Autistin in den USA), schwere Decken, Body Sox…..Ich war im Himmel angekommen!

Der Druck auf den eigenen Körper führt zu Veränderungen bei der Reizverarbeitung und damit häufig auch zu einer positiven Selbstwahrnehmung. Bei nächtlicher Anwendung wird oftmals ein deutlich verbessertes Durchschlafen beobachtet.

Ich liebe diese Produkte, denn sie sind so unglaublich hilfreich. Ich war selbst ein Frühchen nach etwas angstvoller Geburt (= mangelnder Kontakt) und dann (wie früher oft gemacht) allein in einem Bettchen für 2 Wochen (= mangelnder Kontakt/Körperwiderstand).

Mein Mann liebt diese Produkte auch, denn er muss mich auf Anfrage nicht mehr so oft drücken 😉 Mir ist irgendwann aufgefallen, dass ich öfters seine Körpernähe suchte, aber nicht nur, weil ich ihn so lieb habe, sondern aus komplettem Eigennutz. Filtern, ankommen, ausgleichen.

Auch normal sensible Menschen mögen die schwere Decke und empfinden sie als tension reliever nach einem langen Tag.

Wie schwer darf die schwere Decke sein?
Ich persönlich mag es sehr schwer! Diese 11 kg, die ich jetzt habe sind gut, aber ich habe auch KlientInnen, die sagen: ‘Es könnte doppelt so viel sein’. Zum Schlafen habe ich gern etwas weniger; da nehme ich dann durchaus mal die empfohlenen 10% des eigenen Körpergewichts. Ausprobieren!

In der Praxis arbeite ich damit wenn ich wahrnehme, dass dieser Körper/dieses System wie ‘auf der Suche’ ist und unter anderem zu diesen Themen:

– Hochsensibilität (Reizüberflutung, Burn-Out)

– Geburtstrauma vorliegt (Frühchen, Kaiserschnitt, Zange/Saugglocke, keine gute Bindung..)

– Ängste, Panik, Nervosität, Restlos Legs

Es gibt im weiteren Studien wo diese Hilfsmittel zur sensorischen Integration gut bei Menschen mit:

– ADS/ADHS, Autismus Spektrum, Asperger

– Demenz, Schlafstörungen allgemein und insbesondere bei Senioren

Links/Produkte/Beispiele:
Viele Produkte sind sehr preisintensiv, aber lohnen sich natürlich dann, wenn man spürt wie gut sie tun.

Meine schwere Decke stammt aus der liebevollen Herstellung von Gina Klauke für einen guten Preis: www.gewichtsdecken.de

Bei Sport Thieme findet man zum Beispiel die Squease Weste, die Schwere Decke, oder die Weste Bear Hug. Bei Senso Care zum Beispiel die Kettendecke für Erwachsene oder auch die Body Sox.

Auf dem Bild siehst Du mich gepukkt plus schwere Decke! Herrlich!