Über mich und meine Arbeit

Meine Motivation:

Es ist wunderschön Mensch zu sein. Wir haben die einzigartige Gelegenheit diese Form von Dasein zu erforschen mit allem, was diese Existenz für uns bereit hält.

Mein Wunsch ist es, dass wir uns dessen gewahr werden, nicht einschlafen und im Drama der oberflächlichen Form kleben bleiben. Mit meiner Arbeit und mit dem wie ich da bin, möchte ich gern ein Stück dazu beitragen, dass der Mensch beginnt seine eigene Natur zu erforschen. “Ein Zustand von Fluidität, Veränderung und Wachstum, wo nichts auf ewig fixiert und hoffnungslos versteinert ist.” (C.G. Jung)

Wenn Du Dir Deiner Essenz, Deines Wesens bewusst wirst, heilt Dein gesamtes Leben von innen heraus. Du lebst dann von einem Ort der ruhigen Liebe, der keinen Mangel kennt. Zutiefst versöhnlich. Alles was schön ist, alles was schwierig ist, all unsere Kämpfe und unser Leiden sind dann noch genauso da (sonst wären wir nicht in der Form Mensch), aber Du kannst sie in einem anderen Licht sehen und anders damit da sein.

Das Eingangstor für uns als Mensch ist der Körper oder wie eine Professorin mal sagte: ‘Our skin-covered hereness’. Über diese Ebene kommen wir in Kontakt, mit allen anderen Ebenen: Den äusseren Schichten, Strategien und Mustern, zu den inneren Schichten und schliesslich zur Essenz. Nun, der Prozess ist nicht linear, denn Dasein ist fluktuierend in alle Richtungen.

Ich möchte in einer immer schneller werdenden Zeit, die zu einer Entfremdung von natürlicher Körperzeit führt, ein lokaler, konkreter (Ruhe-) Pol sein, denn da wo Dein Körper ist, ist Dein Leben! Viele Probleme entstehen ja erst durch diese Entfremdung von Deiner inneren Führung.

Was meine Arbeit auszeichnet

Die Liebe zum Körper
Der Körper und seine wechselseitige Beziehung zu unserer inneren Landschaft steht schon seit vielen Jahren im Mittelpunkt meiner Arbeit und meines Interesses. Er ist Anfangs -und Ausgangspunkt. Durch ihn können wir unser Da-sein wahrnehmen, uns in der Welt bewegen und ausdrücken.Er ist die Brücke zu unserer Seele und somit unser Kompass für unsere Gesundheit und das Gelingen unseres Lebens. Für mich bedeutet Körperarbeit Heilung durch Berührung und durch Präsenz. In Kontakt treten mit sich selbst, seinem Körper und der eigenen innewohnenden Weisheit des Herzens und Körpers, der ganz natürlich und immer wieder Heilung und Gesundheit für uns anstrebt.

Körperwissen
Meine langjährige Erfahrung als Tänzerin und Dozentin für Bewegung und Körperausdruck formt das starke Fundament meiner Arbeit. Hier lernte ich mit ‘weiteren’ Augen zu sehen, mit Fingern ‘die hören’ können zu arbeiten: eine Wunde steckt als Kloss in Deinem Hals und wartet darauf entlassen zu werden, eine Haltung stoppt den Fluss Deiner Energie wie ein Staudamm und das tut Dir weh, es macht Dir Kopfschmerzen, Dich zum funktionieren zu zwingen statt Dir eine Pause zu erlauben… Der Weg von Kunst zu Therapie spiegelt für mich den Weg von innen nach außen wieder: der Künstler lernt aufzudecken, zu spüren und zu suchen und vor allem alle menschlichen Zustände und Konditionen anzunehmen und mit einzubeziehen.

Spürbewusstsein:Erkennen, Annehmen, Einbeziehen
Dieses Annehmen und mit einbeziehen ist ein signifikanter Faktor um einen heilsamen Raum zu schaffen. Ein heilsamer Raum, in dem man sein darf, mit allem was gerade da ist und was in uns vorgeht: allem Schmerz, aller Wut, aller Freude, aller Tränen, aller Verwirrung…..Zu oft wird heute versucht, das, was wir als ‚negativ’ werten (Schmerz, Krankheit, Wut…) weiter zu bekämpfen, zu verdrängen und merken dabei aber gar nicht, dass wir so den Kontakt zu unserem Wesen immer mehr verlieren bzw. das ‚Verdrängte immer mehr wenn auch unbewusst unser Leben regiert! Dieses Bekämpfen findet oft im Kopf statt. Wenn wir aufhören zu kämpfen können wir beginnen zu spüren, können unsere innere Landschaft frei legen und uns in Wahrheit begegnen.

Dein Körper zeigt mir den Weg
In meiner Arbeit zeigt mir Dein Körper den Weg.  Jeder Rhythmus, jeder Lidschlag, jeder Schritt, jede Spannung spiegelt dich wider. Ich berühre diese Geschichte, die Dir in den Körper geschrieben ist. So darf es sich zeigen, lösen und schließlich integrieren. Und das ist es, was heilsam ist: ein tieferes Verstehen über die gelebte körperliche Erfahrung und letztlich die Integration der Teile von uns, die durch Dinge, die uns im Leben passieren und begegnen, abgeschnitten wurden.

Vielfalt:
Das Leben in 5 Ländern hat mich und meine Arbeit bereichert und mir den Blick und das Herz geöffnet.